Infos und Regeln

Hallo Zusammen, bald ist es soweit und unser Barcamp startet. Vielleicht fragen sich aber noch ein paar von euch, was ein Barcamp eigentlich ist, was ihr braucht und inwiefern ihr euch vorbereiten könnt?

Lasst uns also ein paar allgemeine Fragen klären: 

Was ist das Besondere an einem Barcamp? 

Ein Barcamp zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es eine vollkommen offene Veranstaltung ist. Alle Teilnehmer*innen sind gleichgestellt und bestimmen gemeinsam zu Beginn den Ablauf der kommenden Tage den Ablauf. 

Trotz all der Freiheit haben sich in den letzten Jahren, angelehnt an den Fightclub, einige Regeln etabliert. Für unser Barcamp lauten sie dieses Mal wie folgt: 

  1. Man spricht und bloggt über das Barcamp! Macht mit uns, schon im Vorfeld, aufmerksam auf unser Barcamp, und hört auch nicht während des Barcamps auf davon zu erzählen, zu twittern und zu posten, auf jedwedem Medium ihr auch immer unterwegs seid.
  1. Keine Zuschauer nur Teilnehmende! Alle sollten versuchen, sich einzubringen und Teil des Events zu werden. 
  1. Geplant ungeplant! Es wird absichtlich wenig vorgegeben, denn nur so haben alle die Möglichkeit kreativ zu sein. 
  1. Alle sind gleichberechtigt! Alle Teilnehmer*innen können und sollen etwas beitragen, es ist egal, ob du zu den Expert*innen gehörst oder nicht. In unserem Barcamp agieren wir auf Augenhöhe. 
  1. Seid flexibel! Da in einem Barcamp die Kreativität im Vordergrund steht, sollten alle aber vor allem wir, die Verantwortlichen, so flexibel wie möglich bleiben. 
  1. Habt keine Scheu! Natürlich ist es manchmal einschüchternd, Experten*innen gegenüber zu stehen. Aber gerade diese Leute sind sehr gespannt auf die Ansichten und Meinungen anderer. Jeder hat etwas zu sagen, und alle können nur voneinander lernen!
  1. Mitmachen statt zugucken! Jeder sollte versuchen sich zu beteiligen, denn nur so haben wir die Chance, in diesem Barcamp tolle Ideen zu entwickeln.
  1. Es wird sich geduzt! Bei uns gibt es keine Hierarchien, also wird einfach jeder geduzt.
  1. Nutze das Barcamp um zu networken! 
  1. Jeder sollte sich zu Anfang vorstellen! 

Was also ist neben den Regeln noch wichtig? Was solltet ihr mitbringen? Dafür müssen wir zur letzten Regel zurückkehren. 

Jeder sollte sich vorstellen. Wie ihr das macht, bleibt euch überlassen. Wir würden uns aber freuen, wenn ihr im Vorfeld etwas vorbereitet. Eine Präsentation, ein Video , … was auch immer euch am besten beschreibt. Von uns bekommt ihr ein paar Fragen, die euch inspirieren könnten.

Was war euer erster Username, den ihr euch ausgedacht habt? Welches Game war euer erstes und welches ist jetzt eure liebstes? Welche Posts bringen euch auf die Palme? Auf welche Likes seid ihr besonders stolz? Was steht von /über euch im Netz, das euch richtig stolz macht? Was im Netz bringt euch richtig zum Lachen? Was war das coolste Live-event, das du digital erlebt hast? tbc

Und nun zuallerletzt. Was müsst ihr sonst noch mitbringen? Ein Laptop, euer Handy, und Aufladekabel wären super, Für analoges Arbeiten wären Stifte und Papier sicher noch hilfreich. Ansonsten überlegt euch, was ihr noch braucht, um euch wohlzufühlen und möglichst kreativ zu werden; Post Its, Washi Tapes, Sticker, Bücher, ein bestimmter Snack vielleicht? 

Für Verpflegung und Getränke ist während der 5 Tage natürlich gesorgt. 

Ansonsten bleibt uns jetzt vorläufig nur zu sagen, dass wir uns auf euch freuen und gespannt sind, was wir zusammen in der letzten Oktoberwoche erreichen werden. 

Guckt doch vielleicht ab nächste Woche auch noch einmal im Internet auf unserer Seite, www.barcamp.boatpp.de ob es Neuigkeiten gibt. 

Falls ihr jetzt noch Fragen habt, könnt ihr euch gern bei uns melden, entweder bei Sonja Elena Schroeder, der Organisatorin des Barcamps, unter: sonja.elena@boatpp.de, 0162-7790175

oder bei Anna-Lena Richter, der Moderatorin, unter: 

lena.r2585@googlemail.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.